«Pappelhof»-Überbauung mit 25 Wohnungen

An der Birkenstrasse in Holziken wird zurzeit tüchtig gebaut. Letzte Woche fand der Spatenstich für die «Pappelhof»-Überbauung statt. Dazu eingeladen haben die Bauherrschaft BARGEO Projektmanagement AG sowie das Aarauer Architekturunternehmen Lämmli AG. Entstehen werden hier an bester Lage drei Mehrfamilienhäuser. Das Haus A1 mit neun Eigentumswohnungen, das Haus A2 umfasst sieben Eigentumswohnungen und das Haus B neun Mietwohnungen. Es entstehen so insgesamt 16 Eigentums- und neun Mietwohnungen mit 3½- oder 4½-Zimmern. Die 3½-Zimmerwohnungen weisen eine Nettowohnfläche von 90 Quadratmetern, jene der 4½-Zimmerwohnungen eine solche von 120 Quadratmetern auf. Sehr gross gestaltet werden die Sitzplätze/Balkone.
Wie uns Bauleiter Kurt Siegrist versicherte, handelt es sich um nachhaltige Bauten mit hinterlüfteter Schiffer­fassade. Die Architektur ist sehr anspruchsvoll und passt natürlich daher bestens zur Firma Lämmli AG. Da ­entstehen nicht einfach Wohnungen, sondern da entsteht ein echtes Wohn­eldorado.
Markus Burgherr, Verwaltungsrat der Bauherrschaft BARGEO Projekt­management AG erläuterte, dass die Bauherrin aus einem Konsortium der Region, die sich gutes Bauen auf die Fahne geschrieben habe, steht. Die ­Projekte und die Bauplätze würden ­jeweils sorgfältig ausgesucht. Die Mehrfamilienhäuser in Holziken werden raffiniert versetzt, so dass genügend Intimsphäre garantiert ist. Der Verkauf der Wohnungen sei sehr gut angelaufen. Inzwischen konnten bereits 60% der Bauarbeiten vergeben werden. Der Einzug ist auf Juni 2018 geplant.