Fahren Sie sicher mit dem Bus von AAR bus+bahn

Busbetrieb_Aarau_Mobilitätskurs_0594

Der Busbetrieb Aarau transportiert jährlich rund acht Millionen Fahrgäste sicher und zuverlässig von A nach B, das sind durchschnittlich rund 27‘000 Personen pro Tag. Die Busse sind im dichten Strassenverkehr unterwegs. Dabei kann es vorkommen, dass auch der beste Buschauffeur einmal abrupt bremsen muss. Mit dem richtigen Verhalten können Fahrgäste in solchen Situationen folgenschwere Stürze verhindern. Eine entsprechende Kampagne von AAR bus+bahn macht darauf aufmerksam.

AAR bus+bahn führt zurzeit beim Busbetrieb Aarau eine Aufklärungskampagne zur Sicherheit im Bus durch. Zwar konnte dank Sensibilisierung und Schulung des Fahrpersonals die Zahl der Unfälle mit Busbeteiligung seit 2013 von 37 auf 17 im Jahr 2016 reduziert werden. Auch die Anzahl von Stürzen von Fahrgästen im Bus verringerte sich seit 2013 von 16 auf 9 Zwischenfälle. Dennoch könnten beim heutigen Gerangel auf den Strassen mit Vorsichtsmassnahmen seitens der Fahr- gäste bzw. aller Verkehrsteilnehmenden weitere Unfälle oder Stürze verhindert werden.

Umsetzung und Ziel der Sicherheitskampagne Auf den Monitoren werden den Fahrgästen verschiedene Verhaltens-Tipps aufgezeigt. Zudem macht das Fahrpersonal sporadisch Durchsagen. Michael Naef, Leiter Markt- und Unternehmensentwicklung von AAR bus+bahn erklärt: «Im Strassenverkehr kann es – trotz vorausschauender Fahrweise unseres Fahrpersonals – Überraschungssituationen geben, so dass der Chauffeur oder die Chauffeuse abrupt bremsen muss. In diesen Situationen ist es wichtig, dass unsere Fahrgäste sitzen oder sich an einer Haltestange festhalten. Diese einfachen Vorsichtsmassnahmen helfen mit, schwerwiegende Folgen zu verhindern bzw. zu minimieren». Naef bemerkt weiter, dass bei älteren Menschen die Gefahren grös­ser sind.
Peter Baertschiger, Leiter Busbetrieb Aarau, unterstützt diese Kampagne: «Wir schulen unsere Personal laufend für solche Überraschungssituationen. Es ist jedoch unumstritten, dass unsere Fahrgäste mit dem richtigen Verhalten während der Fahrt mithelfen können, die Unfallgefahr zu verhindern.» Zudem appelliert er an alle Verkehrsteilnehmenden (Automobilisten, Fahr­rad­fahrer/­-innen und Fussgänger/-innen) zu gegenseitiger Rücksichtnahme und Respekt.

Weitere Massnahmen zum Thema «sicher unterwegs» Die Sicherheit im öffentlichen Raum und die damit verbundenen Verhaltensregeln sind allgemein ein wichtiges Thema. AAR bus+bahn bietet – in Zusammenarbeit mit Rundum mobil GmbH, SBB und der Stadtpolizei Aarau – jährlich mehrere Kurse an. Erwin Rosenast, Kommunikation/Public Affairs von AAR bus+bahn erläutert: «In diesen Kursen werden sowohl die normalen Veränderungen im Alter (Reaktionsverhalten, Sehvermögen), wie auch Sicherheit-Tipps im öffentlichen Raum (Verhalten auf der Strasse, sei es mit Auto, mit dem Velo, zu Fuss oder im Bus) thematisiert.»